Angst was andere von mir denken - der größte Knast den es gibt

Viele Menschen haben Angst davor, was andere von ihnen denken. Sie haben Angst davor, das Falsche zu tun. Sie fürchten sich vor den Reaktionen anderer – so stark, dass sie sich selbst verstellen, nur um angenommen zu werden, anderen zu gefallen und ja nicht aus dem Raster zu fallen.

 

Anderen   Menschen Macht verleihen aufgrund von Angst

Angst was andere von mir denken - der größte Knast den es gibt
Hast du Angst was andere über dich denken? Dann lies das hier

Sie geben ihre Persönlichkeit, ihre Träume und ihr Leben auf - nur damit sie anderen Menschen gefallen. Meistens sind die Leute denen sie gefallen wollen auch noch die üblichen unbewussten Menschen, die bis ins Mark mit allem programmiert sind, was man vermeiden sollte, um eine glorreiche Realität zu manifestieren.

 

Viele dieser Leute sind voll von Neid, Missgunst, Verurteilungen, Schuldzuweisungen und anderen niedrigen Schwingungen. Und oft sind sie sich dessen nicht mal bewusst – sie wurden so programmiert. Sie sind nicht mehr Herr über sich selbst.

 

Mal abgesehen davon, dass diese Leute sich durch ihre niedrigen negativen Schwingungen nur selbst schaden, sollte man sich ernsthaft fragen:

 

Gebe ich diesen Leuten die Macht mit ihrem Urteil über meinen Wert zu bestimmen?

 

Gebe ich diesen Leuten die Macht mit ihrem Verhalten über meine Stimmung zu bestimmen?

 

Wer bestimmt mein Selbstbild und meine Stimmung? Andere oder ich?

 

 

Eines Tages stirbst du

Ich bin überzeugt davon, dass unser körperliches Ableben nicht unser Ende ist - darum soll es hier nicht gehen. Aber ich möchte  hier nur folgende Frage aufwerfen:

 

Was bringt es dir, den Kopf darüber zu zerbrechen, was andere über dich denken, wenn du sowieso eines Tages stirbst? Welchen Sinn haben dann alle diese Gedankengänge gemacht? Was hat es bewirkt?   Es ist schlichtweg nur sinnlose Energie-Verschwengung.

 

Es wird dann weder dich jucken, was andere zu irgend einer Zeit über dich gedacht haben - noch wird es die anderen jucken, denn diese sterben ja auch.

 

Du kannst es dir auch anders vorstellen:

Hat es dich gejuckt, was andere Kinder von dir dachten, als du ein Kindergarten-Kind warst? Erinnern sich andere Kinder noch daran, was du gemacht hast, als du ein Kindergarten-Kind warst? Sicherlich nicht - es ist nicht wirklich bedeutend.

 

Wir sollten wieder vielmehr wie Kinder handeln (ohne Blockaden im Kopf) und das Leben als Abenteuer sehen - machen und sagen, was wir wollen.

 

 

Verinnerliche deinen Selbstwert und du wirst frei

Wer angstfrei, also selbstsicher auftreten möchte, muss lernen, sich von den Meinungen anderer unabhängig zu machen. Man muss aufhören, anderen Macht über sich selbst zu geben. Wer die Angst vor Ablehnung überwinden möchte, muss bei seiner eigenen Meinung über sich selbst beginnen.

 

Verinnerliche deinen Selbstwert! Habe eine positive Selbstachtung! Wiederhole Dinge die du an dir schätzt und magst - jeden Tag!

 

Wenn das eigene Selbstbild im Inneren etabliert ist, sucht man nicht mehr krampfhaft im Äußeren nach Bestätigung und Anerkennung.

 

Wenn man sich selbst wertschätzt, ist man nicht von der Meinung anderer abhängig. Niemand kann einem was antun, denn der einzige der darüber entscheidet, bin ich selbst.

 

 

Ähnliche Artikel:

Die 10 besten Zitate über Angst

92% der Ängste und Sorgen sind nicht real


Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du dich gerne >>> in den Newsletter eintragen <<< oder meine Inhalte teilen. Vielen Dank!