Eine Möglichkeit um zu Manifestieren: Sinne ausschalten und gar nichts tun (Brian Tracy)

Laut Brian Tracy gibt es zwei Möglichkeiten unsere Wünsche in die Realität zu manifestieren. Zum einen, wenn man zu 100% bewusst und konzentriert ist und zum anderen wenn man einfach loslässt und gar nichts unternimmt.

 

Ein einziger Befehl an das Superbewusstsein reicht aus

Eine Möglichkeit um zu manifestieren Sinne ausschalten und gar nichts tun Brian Tracy
Manifestieren leicht gemacht: Lehne dich zurück und lasse los

Wenn man einmal in sich hinein programmiert hat, was man haben will und damit den Befehl an das Superbewusstsein gegeben hat, ist es in Ordnung einfach loszulassen, nicht mehr darüber nachzudenken und einfach abzuwarten.

 

Es ist wie eine Bestellung bei Amazon. Man hat etwas bestellt und denkt nicht darüber nach, wie und wann es kommen wird, weil man weiß, das Paket wird in der nächsten Zeit definitiv eintreffen.

 

Ein Problem vieler Menschen ist, dass sie zu ungeduldig sind und eine Manifestation erzwingen wollen. Dabei analysieren und kontrollieren sie ununterbrochen und befinden sich in einer unvorteilhaften Schwingung.

 

 

Manifestieren: Ohne analysieren und kontrollieren

Vor allem bei körperlichen Veränderungen, die man erreichen möchte, ist dies oft der Fall. Wer sich jeden Tag auf die Waage stellt, um zu kontrollieren, ob er nun abgenommen hat, oder nicht, der versucht zu kontrollieren und sendet ein Signal der Unsicherheit aus. Dies behindert das Manifestieren. Wer analysiert und kontrolliert hat einen schwachen Glauben.

 

Brian Tracy betont immer wieder:

 

Wenn wir zu 100% glauben, dann funktioniert es zu 100%.

 

Wenn wir zu 10% glauben, dann funktioniert es nur zu 10%.

 

Statt sich so oft auf die Waage zu stellen, sollte man sich einfach gar nicht mehr auf die Waage stellen. Man sollte es ebenso sein lassen, die „Problemzonen“ zu begutachten. Stattdessen sollte man einfach fest daran glauben, dass der Körper sich so entwickelt, wie man ihn gerne haben möchte. Man programmiert damit das Superbewusstsein und sich selbst. Nach einem Monat kann man sich dann auf die Waage stellen und schauen, was passiert ist.

 

Der Stammzellenbiologe Bruce Lipton bestätigt die These, dass der Glauben den Körper verändert. Er hat herausgefunden, dass ein Gen tausende von verschiedenen Ausprägungen haben kann. Die Ausprägungen werden durch unseren Glauben, unsere Stimmung, unsere Schwingung bestimmt.

 

Die aktuelle Verfassung des derzeitigen Körpers ist ein Ausdruck der alten Schwingung. Man sollte sich nicht tiefergehender damit beschäftigen, sondern sich auf die Vision fokussieren. Was uns davon abhält, das zu manifestieren, was wir wollen, ist der analytische Verstand.

 

Unsere äußeren Sinne und unser analytischer Verstand täuschen uns

Unsere äußeren Sinne und unser analytischer Verstand täuschen uns, denn andauernd wird versucht zu analysieren wie und wann etwas kommt. Wenn etwas noch nicht da ist, sagt der analytische Verstand, dass es nicht funktioniert.

 

Wenn wir auf diese Täuschung hineinfallen, dann manifestieren wir immer wieder den gegenwärtigen (nicht erwünschten) Zustand, bzw. unser altes ich. Genau deswegen sollte man einfach die Sinne ausschalten und gar nichts tun. Man sollte einfach loslassen und vertrauen, dass das Superbewusstsein den Wunsch in unser Leben manifestieren wird und sich dabei in einer positiven Stimmung befinden.

 

 

Ähnliche Artikel:

Das Superbewusstsein und seine Funktionsweise (Brian Tracy)

Ernten und Säen – Manifestieren ist wie Früchte anbauen


Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du dich gerne >>> in den Newsletter eintragen <<< oder meine Inhalte teilen. Vielen Dank!


Du hast gerade gelesen: Eine Möglichkeit um zu Manifestieren: Sinne ausschalten und gar nichts tun (Brian Tracy)