Das Universum reflektiert unsere Schwingung. Welches Signal sendest du aus?

Die ausgestrahlte Schwingung wird manchmal augenblicklich reflektiert

Das Universum reflektiert unsere Schwingung. Welches Signal sendest du aus?
Unsere Schwingung ist das Signal, das wir aussenden. Dieses wird beantwortet und zurück in unsere Realität manifestiert.

Kennst du das?

 

Irgendetwas ist passiert, was dich sehr verärgert hat. Du bist richtig wütend.

 

Kurz darauf fällt „aus dem nichts“ dein Trinkglas runter und zerbricht.

 

Oder du schmeißt ausversehen die Blumenvase um. Oder dein Auto springt plötzlich nicht mehr an.

 

Es gibt eine Vielzahl von diesen Beispielen.

 

Immer wenn man richtig wütend ist, kommt eins zum anderen. Eine regelrechte Kette von negativen Missgeschicken kann sich ereignen.

 

Antwortet das Universum in diesem Fall auf die negative Schwingung?

 

Das Universum antwortet immer auf unsere Schwingung

Das Universum sagt immer Ja zu deinem ausgesendeten Signal.
Das Universum beantwortet deinen Befehl in Form deines ausgesendeten Signals immer mit einem Ja.

Das Universum aka Gott aka die Höhere Intelligenz aka die Urquelle antwortet immer und jederzeit auf die Schwingung, die wir aussenden.

 

Wie setzt sich unsere Schwingung zusammen?

 

Unsere Schwingung setzt sich zusammen aus unseren Gedanken, Emotionen, Gefühlen, unseren Absichten und unterbewussten Glaubenssätzen.

 

Man kann auch sagen: Alles worauf wir bewusst oder unterbewusst unser Bewusstsein ausrichten.

 

Und diese Schwingung, die wir jederzeit aussenden, ist quasi das Signal, auf welches die Höhere Intelligenz antwortet.

 

Und die Antwort dieser Höheren Intelligenz auf das Signal, das wir abgeben, ist immer JA

 

Es funktioniert in beide Richtungen - positiv und negativ

Unsere Aufgabe ist es, das auszustrahlen und zu senden, was wir empfangen wollen.
Du bekommst das, was du ausstrahlst. Was strahlst du aus?

Abraham Hicks sagt dazu: „Source always says YES“.

 

Die höhere Intelligenz beantwortet also unser ausgesendetes Signal immer mit einem JA.

 

Das heißt, es wird Personen und Ereignisse in unser Leben bringen, die unserer ausgesendeten Schwingung entsprechen.

 

Denkt ein Mensch beispielsweise immer ängstlich, pessimistisch und negativ, erhält er in seiner Realität die Bestätigung für diese ausgesendeten Signale.

 

Dies funktioniert ebenso mit positiven Schwingungen.

 

Fühlen wir positive Emotionen wie Freude und Dankbarkeit, werden wiederum eben diese Felder aktiviert und in Fülle in unser Leben gebracht.

 

Henry Ford sagt dazu: „Egal ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht, du wirst recht behalten.“ Henry Ford

 

Und genau so sieht es aus. Wir bestimmen durch unser ausgesendetes Signal was wir empfangen wollen.

 

Wir sind der Sender!

 

Unsere Aufgabe ist es das auszustrahlen und zu senden, was wir empfangen wollen.

 

Die Aufgabe des Universums besteht darin auf unsere Signale zu antworten.

 

Manchmal antwortet es augenblicklich – manchmal zeitversetzt.

 

Das Universum ist kreativ, hat Humor und ist in positiver Art und Weise unberechenbar.

 

Wie die meisten Menschen ihr ausgesendetes Signal verunstalten

1. Auf Trigger anspringen und reagieren

Jedes Mal wenn du getriggert wirst, änderst du die Ausrichtung deiner Schwingung.
Reagierst du auf Trigger, veränderst du die Ausrichtung deiner Schwingung - meistens zum Negativen hin.

Viele Menschen werden extrem schnell durch beliebige Impulse getriggert und kommen dadurch komplett aus der Harmonie und dem Gleichgewicht.

 

Diese Trigger führen meistens dazu, dass man sich aufregt und in den Kampf- oder Fluchtmodus schaltet.

 

Dieser ist das Gegenteil vom Schöpfermodus und bringt uns in negative Gefühlszustände.

 

Der Trigger ist sozusagen der Hebel, durch welchen die eigene Schwingung in niedrige Bereiche runtergeschaltet wird.

 

Viele Trigger kann man vermeiden, indem man sich beispielsweise keine „Nachrichten“ durchliest oder anhört, denn diese beinhalten fast ausnahmslos negative Trigger.

 

Ebenso verursacht Social Media oft negative Trigger, da das Ego der meisten Menschen sich ständig mit anderen Menschen vergleicht, was wiederum oft zu unguten Gefühlen und einer negativen Schwingung führt.

 

Um nicht mehr so schnell getriggert zu werden, sollte man lernen, was das Ego ist und wie man es zähmen und identifizieren kann, wenn es einsetzt.

 

In meinem kommenden Video-Kurs erkläre ich dies in 2 von 21 Lektionen.

 

Dies ist einer der wichtigsten mentalen Schritte überhaupt und führt zu enormen Fortschritten in Bezug auf die persönliche Schwingungs-Signatur.

 

Viele Trigger lauern allerdings auch im Alltag und den tagtäglichen Interaktionen, beispielsweise mit Arbeitskollegen, beim Autofahren oder allgemein bei Meinungsverschiedenheiten.

 

Leute die immer alles so ernst sehen oder sich schnell angegriffen fühlen und darauf emotional reagieren, verschwenden ihre Energie und verunstalten ihre Schwingung.

 

Hier sollte man wirklich in die innere Arbeit investieren, um sich innere Schutzschilder aufzubauen und gefestigter zu sein.

 

 

Denn: Jedes Mal wenn du getriggert wirst, änderst du deine Schwingungs-Ausrichtung.

 

2. Unterbewusste Programmierungen

Ein weiteres Problem vieler Menschen ist, dass sich in ihrem Unterbewusstsein bestimmte Traumata, schlechte Erfahrungen und Glaubenssätze festgesetzt haben.

 

Diese werden tagtäglich im Wiederholungsmodus abgespult.

 

Das heißt, die negativen unterbewussten Programme werden tagtäglich aktiviert, wodurch der jeweilige Mensch immer wieder in eine negative Schwingung geleitet wird – unbewusst.

 

Dadurch manifestieren sie ihre, in diesem Fall, negative Vergangenheit immer wieder aufs Neue, da diese einen großen Anteil ihrer Schwingung ausmacht.

 

Stattdessen muss man sich dieser negativ ablaufenden Programme bewusst werden und sie lösen, um sie zu deaktivieren, bzw. in positive Programme umzuschreiben. 

 

3. Fernsehen, Nachrichten und tagtäglicher Horror

Fernsehen und Nachrichten sind Garanten dafür, in schlechte Schwingungen abzudriften.
Fernsehen und "Nachrichten" sind mentales Gift.

Der tagtägliche Horror, welcher im TV und den „Nachrichten“ zu sehen ist, ist ein Garant dafür, dass man in schlechte Schwingungen abdriftet, wenn man sich darauf einlässt.

 

Sogut wie alle „Nachrichten“ sind negativ und gehen aufs Gemüt.

 

Wenn man es sich aussuchen kann und die Weltlage untersucht – okay, wie jeder gerne mag – aber am Schlimmsten sind die stündlich wiederholten „Nachrichten“ im Radio, welche bei manchen Arbeitsplätzen rund um die Uhr laufen.

 

Dieser negative mentale Gift-Cocktail, der z.B. aus 20% Traumata, 30% negativen unterbewussten Programmierungen, 30% Schrott aus TV und Nachrichten und vielleicht lediglich 20% positiven oder neutralen Gefühlszuständen besteht, macht dann das persönliche  Signal aus.

 

Dies ist alles andere als vorteilhaft.

 

Und dieses Signal spiegelt sich dann in unserer Realität genauso wieder. 

 

Ein klares Signal aussenden

Unsere Aufgabe besteht darin ein glasklares Signal auszusenden.

 

Ist unser Signal überwiegend positiv bzw. ausgeglichen, dann wird sich dies auch in Form von positiven Ereignissen in unsere Realität reflektieren.

 

Man kann positive bzw. ausgeglichene Gefühlszustände eintrainieren – beispielsweise durch Dankbarkeits-Techniken. Diese führen zu einer positiveren Grundhaltung.

 

Um das eigene Signal zu optimieren, muss man am eigenen Bewusstseins-Grad arbeiten und diesen durch Erkenntnisse und die Einübung von neuen Verhaltensweisen hochleveln.

 

Die Belohnung für dieses mentale Upgrade sind mehr Glückseligkeit, innere Ausgeglichenheit und viele kleinere und größere Synchronizitäten und Manifestationen.

 

 

Wie bereits erwähnt: Das Universum reflektiert unsere Schwingung.

 

Die innere Welt, wird in die äußere Welt manifestiert.

 

Der Körper rebelliert bei neuen Gefühlen

Dein Körper wird sich dagegen wehren, neue Gefühlszustände zuzulassen.
Wenn der Körper und das Ego rebellieren, muss man durchziehen.

Wenn ein Körper überladen ist, mit negativen Gefühlszuständen, dann wird er sich anfänglich hart dagegen sträuben, andere Gefühlszustände zuzulassen.

 

Er will weiterhin in gewohnter Weise die Hormone ausschütten, an die er sich jahrelang gewöhnt hat.

 

Auf die Umstellung reagiert der Körper und das spürt man. Er macht ordentlich Radau!

 

Mental macht sich dies auch bemerkbar - das Ego setzt ein und sträubt sich gegen Veränderung.

 

Dies ändert sich jedoch nach einiger Zeit, denn die Neuronen (Nervenzellen) im Gehirn werden innerhalb von 21-30 Tagen neu programmiert.

 

Das heißt, neue Glaubenssätze und Verhaltensweisen werden innerhalb dieser Zeit in unser Unterbewusstsein einprogrammiert und die alten Glaubenssätze lösen sich immer mehr auf.

 

Allerdings ist es so, dass vielen Menschen die Willenskraft fehlt, dies durchzuziehen.

 

Sie hören auf, bevor es angefangen hat und driften wieder in negative Programme ab.

 

Und dann fängt das Leiden und das Einsetzen negativer Gefühle (Gefühle sind ein Feedback-Mechanismus) erneut an, bis man quasi an einem Punkt ist, wo man gar nicht mehr anders kann, als sich zu verändern.

 

Wieso also nicht gleich an sich arbeiten und den Bewusstwerdungs-Prozess angehen?

 

Dies würde sehr viel Leiden ersparen. Und nicht nur das – man würde sich in einer viel schöneren Realität wiederfinden. 

 

Dein ausgesendetes Signal bestimmt deine Realität

Sei dir bewusst welches Signal du aussendest.

 

Du bekommst die Antwort früher oder später in deiner Realität präsentiert.

 

Dein jetziges Leben mit all seinen Umständen ist die Antwort auf dein bisher ausgesendetes Signal.

 

Wenn es dir nicht gefällt, dann arbeite an deinem Signal.

 

Fang am besten heute noch an.

 

Triff eine Absicht, die nichts in der Welt aufhalten kann und ziehe es durch.

 

Arbeite an dir selbst und beobachte wie sich die Verbesserung deiner mentalen Welt, nach und nach in deine persönliche Realität reflektiert. 


Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du dich gerne >>> in den Newsletter eintragen <<< oder meine Inhalte teilen. Vielen Dank!


Weitere wissenswerte Artikel:

Du hast gerade gelesen: Das Universum reflektiert unsere Schwingung. Welches Signal sendest du aus?

newsletter-manifestation-boost
manifestations-anleitung-manifestation-boost