Was sind Affirmationen?

Affirmationen einfach erklärt

Was sind Affirmationen?
Was sind Affirmationen? Was muss man alles beachten?

Affirmationen (lateinisch für bejahen, beglaubigen) sind kurze positive Formulierungen. Sie helfen dabei das Unterbewusstsein, aus dem wir zu 95% heraus handeln, umzuprogrammieren.

 

Ziel ist es, negative Glaubenssätze und Verhaltensmuster der Vergangenheit zu durchbrechen und durch positive Glaubenssätze zu ersetzen.

 

 

 

Affirmationen sollten täglich wiederholt werden

Wenn man die Affirmationen regelmäßig wiederholt, dringen sie ins Unterbewusstsein ein. Dies dauert bei regelmäßiger Anwendung 21-30 Tage. Während dieser Zeit bilden sich neue positive Nervenverbindungen und die alten negativen Nervenverbindungen schrumpfen.

 

Ein Gesetz der Neurowissenschaft lautet: Neuronen (Nervenzellen), die zusammen feuern, verdrahten sich miteinander. Das heißt, das sich die Verbindungen zwischen den Neuronen vergrößern, oder verkleinern, je nachdem wie oft wir an was denken.

 

Lernen wir etwas Neues, werden verschiedene Neuronen-Netzwerke miteinander verdrahtet. Das Unterbewusstsein wird umprogrammiert.

 

 

Was muss man beachten?

Die Affirmation müssen positiv formuliert sein.

 

Die Affirmationen dürfen keine Verneinungen enthalten.

 (Falsch: Ich bin nicht mehr ängstlich. - Richtig: Ich bin selbstbewusster.)

 

Die Affirmationen müssen in der Gegenwartsform formuliert sein und nicht in der Zukunfts- oder Vergangenheitsform.

 (Falsch: Ich werde gesund. – Richtig: Ich bin gesund.)

 

Man sollte die Affirmationen fühlen. Je positiver man fühlt, desto stärker wirkt die Affirmation.

 

 

In welcher Form sollte man die Affirmationen wiederholen?

Man kann Affirmationen Lesen, Denken (innerlich sagen), laut sprechen oder anhören.

 

 

Beispiele:

 

Ich bin von Tag zu Tag immer selbstbewusster.

 

Ich habe immer größere Erfolge auf allen Ebenen.

 

Ich bin ein Glücks-Magnet und ziehe positive Erlebnisse in mein Leben.

 

Ich habe einen erholsamen Schlaf und bin voll regeneriert.

 

 

Zusammenfassung

Affirmationen sind ein kraftvolles und einfach anzuwendendes Werkzeug, um  die eigenen Glaubenssätze, die tief im Umterbewusstsein stecken,  umzuprogrammieren.

 

Man muss allerdings die Bereitschaft zeigen, die eigenen Probleme wirklich lösen zu wollen und die tägliche Wiederholung der Affirmationen durchziehen. Wiederholung ist der Schlüssel zum Erfolg!

 


Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du dich gerne >>> in den Newsletter eintragen <<< oder meine Inhalte teilen. Vielen Dank!