Neville Goddard – Die Macht der Vorstellung

Im folgenden Text habe ich essentielle Aussagen von Neville Goddard über die Macht der Vorstellung in eigene Worte formuliert, und den Kern seiner Aussagen festgehalten.

 

Phantasie ist die schöpferische Kraft des Menschen

Neville Goddard - Die Macht der Vorstellung
Die Macht der Vorstellung - Verstehe wie enorm wichtig sie ist

Die meisten Menschen sind sich der schöpferischen Macht der Vorstellung überhaupt nicht bewusst. Sie verbeugen sich stets vor dem Diktat der angeblichen Tatsachen. Sie akzeptieren das Leben auf Basis der äußeren Welt - der äußeren Umstände.

 

Aber wenn man die schöpferische Kraft in sich entdeckt, wird man mutig und beginnt damit die Vorherrschaft der Phantasie zur Geltung zu bringen und dadurch alle Dinge zu unterwerfen.

 

Wenn ein Mensch von Gott im Menschen spricht, ist er sich dabei überhaupt nicht bewusst, dass mit dieser Gotteskraft die Vorstellungskraft und Phantasie des Menschen gemeint ist. Dies ist die schöpferische Kraft des Menschen!

 

 

Die Einschlafphase ist enorm wichtig

Wenn es darum geht, die Vorstellung in die Realität zu manifestieren, ist die Schlafphase von besonderer Bedeutung. Siehe dazu auch: Die wichtigsten 5 Minuten des Tages.

 

Neville betont, dass man sich vor dem Einschlafen so fühlen solle, als wäre der Wunsch bereits in Erfüllung gegangen. Man soll sich selbst in den jeweiligen Wunsch hinein versetzen und ihn mit allen Sinnen so lebendig wie möglich gestalten.

 

Und dann soll man in diesem Zustand verbleiben, bis man eingeschlafen ist. Tut man dies, wird man sich wie auf magische Art und Weise in einer Reihe von Ereignissen wieder finden, welche zur Verwirklichung dieses Wunsches führen werden.

 

 

Fühle dich so, als würdest du deinen Traum bereits leben

Wenn man weiß, was man will, solle man sich so fühlen, als würde man bereits innerhalb des Traumes leben.

 

Wenn man beispielsweise ein Haus will, soll man sich eine lebensnahe Darstellung des Hauses vorstellen, mit all den Dingen, die man in diesem Haus haben und sehen möchte. Goddard selbst würde sich vor dem Schlafengehen vorstellen, wie er sich gerade tatsächlich in solch einem Haus befindet.

 

Er würde sich vorstellen, wie er gerade aus dem Bett aufsteht und von einem Raum zum nächsten geht, die Möbel berührt und die vielen Details die sich im Zimmer befinden begutachtet. Mit dieser Vorstellung würde er dann einschlafen.

 

Anderes Beispiel: Wenn man sich eine Beförderung wünscht, würde er sich folgende Fragen stellen: Welche zusätzlichen Verantwortlichkeiten würde ich haben, wenn ich diese großartige Beförderung erhalten würde? Was würde ich tun? Was würde ich sagen? Was würde ich sehen? Wie würde ich handeln? In der Vorstellung soll man sich dann dementsprechend verhalten - so als wäre man bereits in dieser beförderten Position.

 

Wäre Goddard auf der Suche nach seinem Traumpartner fürs Leben, würde er wenn er eine Frau wäre auf jeden Fall einen Ehering tragen. Er würde seine imaginären Hände nehmen und den Ring fühlen, den er sich vorgestellt hat. Er würde ihn immer und immer wieder fühlen. Er würde dies solange tun, bis es ihm real erscheint. Er würde dieser Vorstellung alle sinnliche Lebendigkeit geben, wie er überhaupt fähig ist zu geben. Und während er seinen imaginären Ring fühlt, welcher beinhaltet, dass er verheiratet ist, würde er einschlafen.

 

 

Nutze die Kraft der Vorstellung

Menschen sind sich der fantastischen Kraft der Phantasie vollkommen unbewusst. Aber wenn der Mensch beginnt, diese Kraft in ihm zu entdecken, wird er nicht mehr die Rolle spielen, die er früher gespielt hat. Er wird nicht nur ausschließlich ein passiver Reflektor des Lebens sein, sondern er wird zu einem aktiven Gestalter des Lebens.

 

Das Geheimnis ist, sich in der Vorstellung so zu fühlen, als wäre der Wunsch bereits in Erfüllung gegangen und in diesem Gefühl zu verbleiben. Die meisten von uns haben Angst, sich selbst als wichtige und noble Persönlichkeiten zu sehen, weil in dem Moment, in dem wir unsere Annahme beginnen, der Verstand und unsere Sinne die Wahrheit unserer Annahme verneinen.

 

Wir scheinen im Griff eines unbewussten Drangs zu sein, welcher uns verzweifelt an die Welt der vertrauten Dinge klammern lässt und uns von allem abhält, was uns von diesen vertrauten Verankerungen los reißt.

 

Goddard appelliert es einfach zu versuchen. Wenn man es versucht, entdeckt man die große Weisheit der alten historischen Persönlichkeiten. Diese haben es uns in ihrer seltsamen, wunderbaren und symbolischen Art und Weise übermittelt.

 

Aber leider haben die Menschen ihre Erzählungen falsch interpretiert und sie für (mehr oder weniger belanglose) Geschichten gehalten. Es waren jedoch Anleitungen, um uns dabei zu helfen unsere Ziele zu erreichen.

 

Unsere Vorstellung versetzt uns innerlich in die Welt der verschiedenen Realitäten. Diese verschiedenen Realitäten existieren, sie bestehen bereits, aber sie sind bloß Möglichkeiten wenn wir an sie denken. Sie werden jedoch überwältigend real, wenn wir AUS  ihnen heraus denken und IN ihnen wohnen und verweilen.

 

 

Ähnliche Artikel:

Neville Goddard – Telefontechnik (Sofort-Umschreibung)

Neville Goddard – Die Wichtigkeit des inneren Selbstgesprächs


Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du dich gerne >>> in den Newsletter eintragen <<< oder meine Inhalte teilen. Vielen Dank!