Die Zeit vor dem Einschlafen - Die wichtigsten 5 Minuten des Tages

Das Unterbewusstsein ist während der Einschlafphase  hochaktiv

Das Unterbewusstsein arbeitet am Aktivsten, wenn man mental abgeschaltet hat.

 

Das passiert beispielsweise wenn man meditiert oder kurz bevor man einschläft. In diesem Schlaf-Modus ist das Unterbewusstsein richtig effektiv am Arbeiten - ein Zustand  von besonderer Bedeutung.

 

Das Gehirn schaltet in einen anderen Frequenzbereich  um

Die Zeit vor dem Einschlafen - Die wichtigsten 5 Minuten des Tages
Der letzte Gedanke, mit dem man einschläft, bleibt bis zu vier Stunden im Unterbewusstsein - nutze diesen Effekt.

Das Gehirn verändert seinen Frequenzbereich und schaltet von dem hochaufmerksamen und Alles analysierenden Beta-Wellenbereich auf Alpha, Theta und Delta um.

 

Immer tiefergehende Entspannung stellt sich ein.

 

Und genau dies ist der Gehirnwellen-Bereich, den wir nutzen sollten.

 

Unser Unterbewusstsein kommuniziert zu diesem Zeitpunkt am Stärksten mit dem Gottesbewusstsein aka Gott aka Universum aka Quantenfeld.

 

Und das Signal, was wir aussenden, besteht quasi aus all jenen Inhalten, auf welche unser Bewusstsein ausgerichtet wurde.

 

Insbesondere sind dies all jene Dinge, welche uns tagsüber emotional beschäftigt haben, aber von ganz besonderer Bedeutung sind vor allem die letzten paar Stunden vor dem Einschlafen.

 

Wayne Dyer nennt den Zeitpunkt kurz bevor man einschläft: „Die wichtigsten 5 Minuten des Tages“.

 

 

Die Fehler der meisten Menschen vor dem Einschlafen

Die meisten Menschen gehen geistig, bevor sie einschlafen, alle möglichen Probleme ihres Lebens durch. Sie denken darüber nach, was nicht funktioniert hat.

 

Sie denken an Menschen, die ihre Gefühle verletzt haben. Sie denken an Sachen, die sie aufregen. Sie sorgen sich um die Zukunft, die Gesundheit und die Wirtschaft.

 

 

Vermeide Horrorfilme, Nachrichten und Negatives vor dem Einschlafen.
Horrorfilme, Actionreiche Computerspiele, Nachrichten oder Negatives sollte man vor dem Einschlafen vermeiden.

Viele Menschen lassen sich auch gerne einfach nur von irgendwelchen Horrorfilmen berieseln.

 

Und dann schlafen sie ein und füttern ihr Unterbewusstsein mit diesen Instruktionen der Angst.

 

Die ganze Zeit während der sie schlafen, die vielen Stunden, schwirren diese negativen Gedanken in ihrem Kopf herum und werden gleichzeitig an das Quantenfeld gesendet.

 

Und das Quantenfeld folgt den Instruktionen mit einem JA.

 

 

„Du willst mehr Probleme? JA okay, sie werden in Form von irgendwelchen Ereignissen, Umständen und Personen in deine Realität gebracht, denn es ist dein freier Wille und ich erfülle ihn.“ - Dein Gottesbewusstsein.

 

 

Das Unterbewusstsein funktioniert wie ein Aufnahmegerät

Der Stammzellenforscher Bruce Lipton sagt, dass das Unterbewusstsein wie ein Aufnahmegerät funktioniert.

 

Es spielt das ab, was man drauf schreibt - in Form von Wörtern, Gedanken, Gefühlen, Bildern und de facto allem, auf das man die Aufmerksamkeit, bzw. das Bewusstsein, ausrichtet.

 

Im Endeffekt geht es hier um Informationen und Programme, die wir in das Unterbewusstsein programmieren. 

 

Und dieses Unterbewusstsein interagiert mit dem Gottesbewusstsein. Es sendet die ganze Zeit Signale an das Gottesbewusstsein, deswegen sollten wir sehr gut überlegen, was wir aussenden. 

 

Mehr zur Funktionsweise des Unterbewusstseins findest du hier.

 

Was sollte man vor dem Schlafengehen tun?

Verbringe die Zeit vor dem Einschlafen mit wohlwollenden Gedanken der Fülle, Freude und Dankbarkeit.
Vor dem Einschlafen sollte man wohlwollende Gedanken, Bilder und Gefühle im Kopf bzw. Herz behalten. Es ist eine softe Möglichkeit das Unterbewusstsein umzuprogrammieren.

Du musst die wichtigsten 5 Minuten des Tages für dich nutzen - die Zeit vor dem Einschlafen. 

 

Drehe deine ganzen negativen Gedanken einfach um.

 

Noch besser wäre: Fokussiere dich auf schöne Dinge und versuche mit einem guten Gefühl einzuschlafen.

 

Du musst dein Unterbewusstsein mit dem programmieren, was du willst. Stelle dir vor, wie es wäre, wenn du in deiner neuen Realität lebst oder ein Wunsch in Erfüllung geht.

 

 

Stelle dir vor, dass du das hast, was du willst. Sag dir einfach: „Ich bin gesund“, „Ich bin erfolgreich“, „Ich bin glücklich“, „Ich mache Fortschritte auf allen Ebenen“.

 

Kreiere deinen eigenen kleinen Kurzfilm.

 

 Verbringe die Zeit vor dem Einschlafen mit wohlwollenden Gedanken und Gefühlen der Fülle, Freude und Dankbarkeit. Und das machst du jetzt Tag für Tag, bis dein Unterbewusstsein auf das, was du willst, umprogrammiert wurde.

 

Menschen sind Gewohnheitstiere. Auch wenn die Einübung neuer Glaubenssätze am Anfang etwas befremdlich wirkt, so wird es irgendwann zur Normalität, was sich deutlich im Verhalten, der Stimmung und positiven Erlebnissen in der Realität wiederspiegeln wird.

 

Die letzten 5 Minuten vor dem Einschlafen sind die Wichtigsten des Tages

Wayne Dyer erinnert immer wieder daran, dass der letzte Gedanke, mit dem man einschläft, bis zu vier Stunden im Unterbewusstsein verbleiben kann.

 

Das sind ganze vier Stunden Programmierung, abhängig von dem letzten Gedanken, welchen man hatte, bevor man in den unbewussten Zustand geht.

 

Die Gedanken und Gefühlszustände vor dem Einschlafen sind die Letzten, die man hat, bevor sich der Gehirnwellen-Bereich ändert und man in den Schlaf eintaucht.

 

Diese Gedanken und Gefühlszustände werden dann natürlich in den neuen Gehirnwellen-Bereich und die "innere Welt "mitgenommen" bzw. übertragen.

 

Während dieser Zeit stehen wir in sehr starker Verbindung mit dem Gottesbewusstsein aka Gott aka dem Quantenfeld.

 

Deswegen sind es die wichtigsten 5 Minuten des Tages. Man sollte die Zeit vor dem Schlafengehen dementsprechend nutzen und mit positiven Gedanken, Bildern und Gefühlen füllen.


Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du dich gerne >>> in den Newsletter eintragen <<< oder meine Inhalte teilen. Vielen Dank!


Weitere wissenswerte Artikel:

Du hast gerade gelesen: Die Zeit vor dem Einschlafen - Die wichtigsten 5 Minuten des Tages