Gewicht abnehmen - Zum Traumkörper mit dem Gesetz der Anziehung (Law of Attraction)

Unsere Körper sind verdichtete Energie

Gewicht abnehmen - Zum Traumkörper mit dem Gesetz der Anziehung
Wie du deinen Traumkörper mit dem Gesetz der Anziehung immer näher kommst

Die Quantenphysiker belegen, Materie besteht zu 99,99999 Prozent aus NICHTS. Materie verdichtet sich und wird zu uns gezogen, wenn wir unseren Fokus, unsere Aufmerksamkeit, unsere Energie darauf richten.

 

Unsere Körper sind verdichtete Energie. Dies ist das Basiswissen.

 

„Du bestehst aus Zellen, welche aus Atomen bestehen, welche wiederum aus subatomaren Partikeln bestehen. Was sind subatomare Partikel? Energie!“ Jack Canfield

 

 

Unser Körper tut, was wir ihm befehlen

Du bestehst aus Zellen, welche aus Atomen bestehen, welche wiederum aus subatomaren Partikeln bestehen. Was sind subatomare Partikel? Energie! Jack Canfield
Zitat: Du bestehst aus Zellen, welche aus Atomen bestehen, welche wiederum aus subatomaren Partikeln bestehen. Was sind subatomare Partikel? Energie! (Jack Canfield)

Unser Körper tut das, was wir ihm befehlen. Wie befehlen wir? Durch unsere Aufmerksamkeit, unseren Fokus, unsere Gedanken, unsere Gefühle. Dies ist der Befehl, das Signal.

 

Wer sich selbst sagt: „Ich muss unbedingt Gewicht abnehmen, denn ich bin zu dick“, der sendet ein kontraproduktives Signal aus.

 

Der Fokus ist in diesem Fall darauf gerichtet, Gewicht verlieren zu müssen (niedrige Schwingung) und auf das „zu dick sein“ gerichtet.

 

Man zieht damit nur mehr „ich bin dick“ an. Und man sendet ebenso eine negative Schwingung aus, eine Art Angst, Gewicht unbedingt verlieren zu müssen. Diese ganze Herangehensweise ist also kurz gesagt nicht zielführend!

 

 

Abnehmen oder zunehmen? Mit dem Gesetz der Anziehung geht beides

Übergewichtige Menschen denken bewusst oder unterbewusst immer daran, dass sie dick werden, wenn sie irgendetwas essen. Sie haben „dicke Gedanken und Gefühle“. Wenn man Menschen erzählt, sie haben einen schlechten Stoffwechsel oder das die Körperform erblich bedingt sei und sie dies innerlich akzeptieren, programmieren sie sich darauf.

 

Dies sind allerdings alles nur Masken, hinter denen sich die „dicken Gedanken und Gefühle“ verstecken. Akzeptiert und glaubt man einen der vorgeschobenen Gründe, dann wird er nach dem Gesetz der Anziehung in die Realität manifestiert. Weiteres Übergewicht wird angezogen.

 

Aber die gute Nachricht ist: Es geht auch anders rum. Mit  dem Gesetz der Anziehung kann man den Körper und die Gene ebenso auf "schlank sein" programmieren, bzw. Gewicht abnehmen.

 

 

Die Überzeugung beeinflusst die Ausprägung der Gene

Der Stammzellenforscher Bruce Lipton sagt, dass Gene mehrere tausend verschiedene Ausprägungen haben können. Wie sich die Gene ausprägen, bestimmt unsere innere Stimme, also unsere Gedanken und Gefühle.

 

Man sollte folgendes beachten: Es gibt Leute, die sind dünn und stopfen alles Mögliche in sich rein und nehmen nicht zu. Es gibt Leute, die sind dick, essen nur sehr wenig, und werden trotzdem kaum schlanker. Es gibt Arbeiter, die stundenlang in der Hitze schuften und so viele Kalorien verbrennen, dass sie eigentlich spindeldürr sein müssten, aber sie sind es nicht, weil sie nicht daran denken spindeldürr zu sein.

 

Es gibt Leute, die mit Freude sagen, dass sie essen können, was sie wollen und sie trotzdem ihr Idealgewicht halten. Warum? Es ist zu ihrer Überzeugung geworden und das Universum, die Höhere Intelligenz, beantwortet diese Überzeugung mit: „Dein Wunsch ist mir Befehl – so soll es sein“.

 

 

Wie kommt man also zu seinem Traumkörper?

1. Einen neuen Befehl geben und verinnerlichen wie der Traumkörper aussehen soll

Man macht sich ein inneres Bild davon, wie man aussehen möchte und welchen Körper man manifestieren möchte. Dies ist das neue Signal, das ausgesendet wird. Man kann dazu Bilder von anderen Körpern verwenden und sie immer wieder betrachten.

 

2. Glauben

Man muss glauben, dass der Traumkörper einem bereits gehört und man in ihm lebt. Man tut einfach so, als ob der Traumkörper einem bereits gehört. „Fake it till you make it“. Man kann das Traumgewicht auf eine Waage schreiben oder sich Klamotten in der Traumgröße kaufen. Dies geht nach einiger Zeit immer tiefer ins Unterbewusstsein, wodurch das Signal, dass man aussendet immer stärker und klarer wird.

 

3. Empfangen

Man muss sich gut fühlen. Man muss sich oft gut fühlen. Man kann das Optimalgewicht nicht anziehen, wenn man sich schlecht fühlt, oder irgendetwas an sich auszusetzen hat. Ein wunderbares Mittel, um sich sehr gut zu fühlen, bezogen auf den eigenen Körper, ist Sport zu machen.

 

Ich kann diese Selbst-Programmierung nur jedem empfehlen. Ebenso wird man Wissen empfangen, wie man den Traumkörper erreichen kann. Dies können beispielsweise Tips zur Ernährung sein, welche man ausprobieren und umsetzen sollte.

 

Das, worauf man den Fokus richtet, das wächst. Man sollte jeden Millimeter an sich selbst segnen und loben. Sendet man perfekte Gedanken aus, zieht man Perfektion an und somit seinen Traumkörper.

 

 

Ähnliche Artikel:

Muskeln mental trainieren - 2 Studien

10 motivierende Zitate von Arnold Schwarzenegger (Vorstellungskraft & mentale Einstellung)


Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du dich gerne >>> in den Newsletter eintragen <<< oder meine Inhalte teilen. Vielen Dank!